Survival Training in der freien Natur

alone men near the fire

Viele Menschen zieht es in die Wildnis. Alle 5 Sinne schulen, der Zivilisation sowie Technik den Rücken kehren, die Ruhe und Abgeschiedenheit genießen und nur von dem leben, was Mutter Natur geschaffen hat: Das ist der Traum zahlreicher Outdoorfans. Kein Dienstleistungssklave mehr zu sein und zurück zu seinen Wurzeln finden, motiviert viele Teilnehmer von mehrtägigen Survivalkursen. Doch völlig unvorbereitet sollte ein Wildnistraining nicht angegangen werden. Hier bei bw-discount.de finden Sie alles, was Sie für Ihr Überlebenstraining in der freien Natur benötigen. Statten Sie sich mit Messer, Spaten, Feuerstarter, der richtigen Kleidung sowie Erste-Hilfe-Sets aus und erleben Sie Ihre Auszeit in der Wildnis ohne Schwierigkeiten und Sorgen. Im Folgenden erfahren Sie außerdem, welches Werkzeug bei Ihrem Survival Training auf keinen Fall fehlen sollte.

Messer und Feuerstarter als wichtigste Gegenstände beim Survival Training

Das wohl wichtigste Instrument für die Wildnisschule ist mit Sicherheit das Messer. Das richtige Modell ist mehr oder weniger ein Multifunktionsassistent für jegliche Survivalsituationen. Mit einem Survival-Messer kann man unter anderem schneiden, hacken, sägen, hämmern, schnitzen oder Seile durchtrennen. Manche Messer besitzen in ihrem Griff sogar ein zusätzliches Fach, wo Streichhölzer oder ein kleines Survivalset untergebracht werden können. So auch das Überlebensmesser Alu von Fox Outdoor. Ein alternatives Schneidewerkzeug für das Survival Camp ist überdies die Axt oder die Machete wie die Bolo Machete mit Sägerücken.

Ebenfalls unverzichtbar auf einem Survivalkurs ist ein Feuerstarter. Bei einem Survival Training ist es unabdingbar, ein Feuer erzeugen zu können. Es schafft nicht nur Wärme und Geborgenheit, mit einem Feuer kann man außerdem Wasser aufkochen, Kleidung trocknen und Nahrung zubereiten. Eine simple und sichere Methode, um in der Wildnis ein Feuer zu entfachen, ist mit einem Feuerstarter aus Magnesium wie zum Beispiel mit dem Magnesium Feuerstarter Zündstein von MFH gegeben. Mit einem Schaber werden Magnesiumspäne abgeschabt, die anschließend mit einem Feuerstein entzündet werden. Schneller hingegen erscheinen die roten Flammen mit einem Outdoor Gasfeuerzeug. Ein robustes Kunststoffgehäuse macht es sicher für jeden Outdooreinsatz und jedes Überlebenstraining.

Survival Training mit Seil und Handwärmer praktisch gestalten

Wer sich mit dem richtigen Messer und einem Feuerstarter ausgerüstet hat, sollte zudem über die Anschaffung von Seil und Handwärmer nachdenken. Ein robustes Seil wie das Commando Seil von MFH kann helfen Planen, Tarnnetze oder Zelte abzuspannen. Ein Handwärmer hingegen sorgt für wohlig warme Hände. Schließlich lässt es sich mit kalten Gliedmaßen schlecht arbeiten. Dank des Metallplättchens im Inneren muss man sich für ca. sechs Stunden um dieses Problem keine Sorgen mehr machen. Nach nur sechs Minuten im kochenden Wasser ist der Handwärmer erneut für mehrere Stunden einsatzbereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.